| English
+49 (0)911/462676-0 | info@cosmino.de
 

Firmenhistorie

Über 25 Jahre Erfahrung bei der Konzeption, Implementierung und Weiterentwicklung von Software-Lösungen für die Verbesserung von Produkten und Prozessen sowie die Begleitung bei deren Einführung. Das ist unsere Expertise!

Ein paar Stationen aus der Historie …

Die Gründung der COSMINO AG erfolgte am 01.11.1988 unter dem Namen DATA INPUT AG. Die Idee von Hans Egersdörfer und seinem Sohn Frank Egersdörfer war es, eine Lösung, bestehend aus bewährter Hardware und Software, für die Verarbeitung von Qualitätsregelkarten anzubieten.

Viele unserer Kunden aus den ersten Jahren sind uns bis heute treu geblieben, auch wenn sich die Art der Datenerfassung geändert hat. Die COSMINO AG ist zu 100% inhabergeführt und eigenfinanziert – mit Frank Egersdörfer als CEO.

1991: Die erste eigene Software

Kurze Zeit nach der Gründung hat das Unternehmen eine eigene Qualitätsregelkarten-Software unter dem Betriebssystem Unix herausgebracht – sozusagen den Urahn der heutigen Cosmino Suite. Die Software wurde für die damalige Daimler Benz AG entwickelt und später in der gesamten Kfz-Zulieferindustrie angeboten.

1995: Standard-Software Cosmino Domino QS

Ausgelöst durch die Automobilkrise Anfang der 1990er Jahre wurden die Softwarepakete für die Endmontage in der Automobilherstellung optimiert. Man setzte weiterhin auf die Erfassung über Papier in der Linie, hat aber die bekannten Verfahren für das Erzeugen der Prüfbelege revolutioniert. Diese COSMINO-Lösung wurde unter anderem bei der Firma MCC im Hambach in der Endmontage des Smart und im Werk Juiz de Fora von Mercedes Benz do Brasil eingesetzt.

1999: Geburt des Kennzahlenmanagementsystems Cosmino DynaMon

Während dieser beiden Werksanläufe ist die erste Version des Reporting-Werkzeuges Cosmino DynaMon entstanden, das Produkt- und Prozess-Qualitätskennzahlen zeitnah und allgemein verständlich berichtet. Auf dieser Basis wurde zusammen mit der Sparte TA bei BMW der vorher papierbasierte Q-Bericht auf mehrdimensionale Intranetberichte umgestellt. Cosmino DynaMon ist schrittweise ausgebaut worden und zählt heute bei diesem Kunden bis zu 15.000 Zugriffe am Tag.

2001: Lieferanten- und Kaufteilemanagement QUKAM

Von der MAN Nutzfahrzeuge AG, bei der seit über 10 Jahre ein Regelkartensystem im Einsatz ist, kam der Auftrag für ein neues Lieferanten- und Kaufteilemanagement. Mit der hochintegrierten Software (QUKAM) werden fortan Gewährleistungs-, Erstmuster-, Prozessaudit- und Wareneingangsprozesse unterstützt. Die Lösung ist mit verschiedenen Systemen der IT-Welt der MAN verbunden und verarbeitet derzeit bis zu 160.000 Wareneingänge pro Monat von zahlreichen Produktionsstandorten.

2002: Schlanke Lösung für BDE und OEE

Die Gesamtanlageneffektivität gewann zunehmend an Bedeutung für die Produktionsindustrie. Die erste Komplettlösung mit Stammdaten, ERP-Schnittstellen, Erfassung der Betriebsdaten, Befundung von Verlusten und Auswertung der erfassten Daten fand im Abfüll- und Verpackungsbereich eines Medikamentenherstellers statt. Seitdem wird die Lösung auch in andere Branchen eingesetzt. Die aktuelle Version ist heute bei zahlreichen Kunden als Cosmino Express OEE im Einsatz.

2008: Konzern-Benchmarking

Der Weltmarktführer von Hartpapierbechern, die Seda International Packaging Group, erfasst in allen Werken weltweit mit Cosmino Betriebsdaten. Die Daten der Werke werden dann in einem zentralen Reporting in der Firmenzentrale gegenübergestellt. Seda setzt an allen Standorten auf einheitliche Betriebsmittel, was das standortübergreifende Benchmarking möglich macht. Davon profitiert der Verbesserungsprozess, da die Standorte ihre Verbesserungserfolge miteinander austauschen.

2010: Umfirmierung und Umzug in neue Räumlichkeiten

Aufgrund von Wachstum und der zunehmenden Internationalisierung des Marktes firmiert die DATA INPUT AG um in COSMINO AG und zieht in ein größeres Gebäude. Im Management und der Belegschaft hat sich nichts verändert.

2011: Erste Installation in China

Bei vielen Kunden ist Cosmino als fester Software-Bestandteil der Produktionsstandorte definiert. Neben Rollouts im europäischen Ausland wird Cosmino auch in Nord- und Lateinamerika eingesetzt. 2011 installiert COSMINO die erste Software-Lösung im Reich der Mitte; weitere Installationen folgten.

2012: Start von Cosmino MES Plus

Cosmino erfüllt die in der VDI-Richtlinie 5600 definierten Voraussetzungen eines Manufacuturing Execution Systems (MES). Bisher fehlende MES-Funktionen wurden in den vorangegangenen Jahren mit Kunden entwickelt und sind jetzt bewährte Bestandteile des neuen Cosmino MES Plus. Die Stand-Alone-Lösungen für OEE und für QS bleiben bestehen und lassen sich stufenlos bis zum Cosmino MES Plus ausbauen.

2014: Cosmino EnergyVision

Energiemanagement bietet für Industriebetriebe enorme Einsparungschancen. Darum hat die COSMINO AG auf Basis der Anforderungen aus der weltweit gültigen Norm ISO 50001 ein leistungsfähiges Energiemanagementsystem entwickelt und noch im gleichen Jahr bei Kunden eingeführt.

2016: Cosmino als Teil der Industrie 4.0-Strategie zahlreicher Kunden

Gleich mehrere langjährige Kunden machten deutlich, dass COSMINO Teil Ihrer Industrie 4.0-Strategie sein wird. Generell ist ein starkes Automatisierungsstreben im Kundenkreis zu erkennen: Der Trend entwickelt sich weg von der Beleg-Erfassung und hin zur Digitalen Fabrik. Das Team der COSMINO AG ist stolz darauf, langfristiger Entwicklungspartner unserer Kunden für Industrie 4.0 sein zu dürfen.