+49 (0)911/462676-0 | info@cosmino.de
 

Veranstaltungen

Umsetzung der Null-Fehler-Strategie mittels Verfolgen und Steuern von Produktionseinheiten durch den Fertigungsprozess

logo_mesdach_hpDatum: 28.03.2017
Veranstaltungsform: Vortrag, Gemeinschaftsworkshop mit mehreren Themen
Teilnahmegebühr: EUR 149,00 netto zzgl. MwSt.
Anmeldung und weitere Informationen: www.automatisierungstreff.com
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Rückrufaktionen aufgrund mangelnder Qualität kosten ein Produktionsunternehmen Geld und Image. Daher verfolgen herstellende Betriebe eine Null-Fehler-Strategie. Neben der Verhinderung von Fehlern und der Eliminierung von Fehlerquellen fordert die Null-Fehler-Strategie, dass nur gute Qualität an den Kunden geliefert wird.

Die Qualitätssicherung mit Cosmino MES bietet mehrere Möglichkeiten zur Unterstützung einer Null-Fehler-Strategie: Hierzu zählen SPC und andere Qualitätsprüfungen.

Die Software sichert auch für jedes Fertigungsteil den Workflow durch die Arbeitsfolgen. So wird verhindert, dass Bauteile in falsche Prozesse gelangen, z.B. defekte Teile in den Versand und an den Kunden.

Die Arbeitsfolgen, also die definierten Prozessschritte, die ein Bauteil bis zur Fertigstellung in der richtigen Reihenfolge zu durchlaufen hat, stehen bereits zum Auftragsstart fest und sind im Cosmino hinterlegt. Ist ein Workflow-Schritt abgeschlossen, z.B. eine Bearbeitung, Qualitätsprüfung oder Identifizierung, koordiniert Cosmino, an welchem Prozessschritt oder Arbeitsplatz das Bauteil weiterbearbeitet wird. Die Prüfergebnisse beeinflussen hierbei den Workflow, da anstatt der nächsten Arbeitsfolge auch Nacharbeitsschritte oder Ausschussplätze folgen können. Durch die Identifizierung eines jeden Bauteils in jedem Prozessschritt wird gegengeprüft, ob das Teil auch physisch auf dem richtigen Arbeitsplatz ist.

Für die Umsetzung der Null-Fehler-Strategie stellt diese MES-Funktion einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil dar. Die Workflow-Steuerung sorgt bei unseren Kunden dafür, dass Reklamationen aufgrund mangelnder Qualität nicht mehr vorkommen.

Der Referent Matthias Kohlbrand ist seit fünf Jahren bei der COSMINO AG im Vertrieb und Marketing tätig. Das Thema ist Teil des Gemeinschaftsworkshops des MES D.A.CH-Verbandes.

Weitere Themen des Gemeinschaftsworkshops sind:
MES – was bietet der Markt und was kann/sollte man tun? (HIR GmbH)
Der Welt-Standard OPC UA: Status and Adoption (OPC Foundation)
Cyber Security im Rahmen von Industrie 4.0 und MES Lösungen (Mitsubishi Electric Europe B.V.)
Optimierungspotenziale in der (variantenreichen) Serienfertigung. Erfahrungen aus dem Blickwinkel eines Montageanlagenbauers und -betreibers (STIWA Automation GmbH)
Integriertes Qualitäts- und Produktionsmanagement (MES/CAQ) in der Kunststoffverarbeitung (Lohmann GmbH & Co. KG)
DIAMES als ERP kompatible MES Cloud Service Lösung (CSM Systems AG)
Tools und Systemlösungen in der Schüttgutindustrie – Verbindungen zwischen Menschen, Maschinen, Produkten und Systemen sinnvoll digitalisieren (Opdenhoff Technologie GmbH)

Mehr zur Unterstützung der Null-Fehler-Strategie mit Cosmino MES Plus, zeigen wir Interessenten und Kunden auch gerne im Rahmen eines Beratungstermins. Sprechen Sie uns einfach darauf an.

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für weitere Informationen, siehe Datenschutz

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close