| English
+49 (0)911/462676-0 | info@cosmino.de
 

Prozessparameter

Prozessparameter in Echtzeit erfassen, visualisieren und bei Grenzwertverletzung alarmieren

Cosmino ConditionMonitor

Das automatische oder manuelle Erfassen bestimmter Prozess- und Anlagenparameter unterstützt beim Vermeiden von Ausfällen und Ausschuss in der Produktion.
Hierfür werden physikalische Größen wie Temperaturen oder Drücke erfasst und von Cosmino ConditionMonitor gegen Grenzwerte überwacht. Archivierte Prozessdaten sind rückverfolgbar und stehen für Auswertungen zur Verfügung.
Die Daten können zusätzlich für Machine Learning Algorithmen und vorausschauende Analysen herangezogen (Big Data).

Anwendungsbereich

Cosmino ConditionMonitor überwacht und visualisiert die Online-Prozessdaten, die in Echtzeit von Anlagen und Sensoren übernommen werden. Bei einer Verletzung der individuell einstellbaren Grenzen informiert Cosmino den verantwortlichen Mitarbeiter. Stillstandszeiten und Reparaturkosten werden so minimiert und der Produktionsprozess optimiert.
Die Analyse der erfassten Daten auf Störfaktoren ist auch Basis für den Weg von einer rein reaktionären Instandhaltung zu präventiven Maßnahmen. Ein Annähern an den idealen Wartungszeitpunkt vermeidet Ausfälle von Maschinen und Werkzeugen oder identifiziert diese schneller.
Neben der traditionellen Nutzung von Prozessparametern besteht zunehmend Bedarf an vorausschauenden Analysen (Advanced Analytics). Hierzu sind große, teils unverdichtete Datenmengen erforderlich (Big Data). Als sogenanntes „Data Lake“ werden Datenbanken eingesetzt, die auf effiziente Speicherung und schnelle Zugriffe optimiert sind (z.B. Timeseries-Datenbanken). Durch individuelle „MachineLearning-Algorithmen“ können dann Anwendungsfälle wie Predictive-Maintenance, Smart-Manufacturing oder Anomaly-Detection angegangen werden.
Ein Teil der erfassten Prozessparameter ist auch für die Rückverfolgung relevant.

Kontakt aufnehmen

Mehr zu Prozessparametern mit Cosmino.

oee-function

Funktionen

  • Übernahme von Ist-Werten aus Maschinen, Sensoren etc.
  • Übernahme von Sollwerten aus den Auftragsdaten (z.B. Prozesstemperatur, Rezepturen …)
  • Validierung der übernommenen Werte
  • Anzeige historischer Prozessparameter zur Erleichterung der Einstellung bei Auftragseröffnung
  • Verknüpfung der Sollwerte mit relativen Toleranzen, Eingriffs- und Warngrenzen (Übernahme von Sollwerten aus der Auftragshistorie möglich)
  • Automatische Überwachung der Messwerte gegen diese Grenzen
  • Automatische Visualisierung von Werten, Grenzen und Toleranz-Überschreitungen
  • Protokollierung von Grenzverletzungen im Zeitverlauf
  • Alarmfunktion bei Grenzverletzungen (E-Mail, SMS)
  • Verknüpfen der Prozessdaten mit Auftrags- und BDE-Daten
  • Verknüpfen der Prozessdaten mit dem erzeugten/bearbeiteten Bauteil/Material
  • Berechnung von Mittelwerten, Min, Max, Standardabweichung etc.
  • Prozessdatenanalyse zeigt Prozessparameter zum Maschinenzustand (Produktion, Stillstand, Rüsten …)
  • Nutzung einer für Zeitreihen optimierten Datenbank (z.B. openTSDB, Apache-Lizenz) und somit günstiger Speicherplatz
  • Vorbereitet für Machine Learning
  • Langfristige Archivierung der Prozessdaten, z.B. in Timeseries-Datenbanken, externen Systemen wie SAP MII (Importschnittstelle)
  • Exportfunktion nach MS Excel, qs-STAT, Minitab oder Statistik-Tools wie R etc.

Ihre Vorteile

  • Kein Aufwand für die Archivierung von Prozessdaten
  • Optimieren der Wartungszyklen an Maschinen und Werkzeugen verlängert deren Lebensdauer
  • Stillstände und Maschinenprobleme können frühzeitig erkannt, verhindert oder rechtzeitig behoben werden
  • Senken der Wartungskosten
  • Ferndiagnose für Ihre Instandhaltung
  • Verbesserung der Genauigkeit, mit der Werker Einstellungen vornehmen können
  • Transparenz durch übersichtliche Visualisierung und automatische Überwachung gegen Grenzwerte (siehe Cosmino WorkerPoint)
  • Effiziente Nutzung von Anlagen und Werkzeugen
  • Zuverlässigere Produktion, höhere Kundenzufriedenheit und Wettbewerbsfähigkeit
  • Daten für Prozesssicherheitsuntersuchungen und Machine Learning
  • Kundenanforderungen (Temperaturen, Drücke, auftragsbezogene Rezepturvorgaben …) einhalten und nachweisen (siehe Cosmino Traceability)
  • Geringer Aufwand, wenn bereits eine Anlagenanbindung für die Betriebsdatenerfassung realisiert wurde
Broschüre herunterladen

Weitere Informationen zu Cosmino ConditionMonitor.

Verwandte Module von Cosmino MES Plus